Praxis für Gastroenterologie und Hepatologie

Hygiene

Die Arbeitsabläufe zur hygienischen Aufbereitung der Geräte in unserer Praxis sind standardisiert und entsprechen den Richtlinien des Robert Koch Instituts. Sie finden in einem separaten Aufbereitungsraum statt, der direkt neben den Untersuchungsräumen liegt.

Die Endoskope werden nach jeder Untersuchung zunächst manuell vorgereinigt. Anschließend folgt die maschinelle Aufbereitung. Für die Reinigung und Desinfektion stehen uns vier vollautomatisierte Waschmaschinen zur Verfügung. Der Ablauf des Reinigungs- und Desinfektionsprogramms kann nicht abgekürzt werden. Für endoskopisches Zubehör wie Zangen und Schlingen verwenden wir Einmalartikel.

Alle Schritte werden durch Transponder aufgezeichnet, dokumentiert und können noch nach Jahren reproduziert und dem Patienten zugeordnet werden.

In regelmäßigen Abständen werden im Auftrag der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein durch ein unabhängiges Labor Proben von den Geräten entnommen und untersucht. Einwandfreie Ergebnisse sind die Voraussetzung dafür, dass die Kassenärztliche Vereinigung dem Praxisbetreiber die Zulassung zu endoskopischen Untersuchungen erteilt. Zusätzlich zu den vorgeschriebenen offiziellen Kontrollen testen wir regelmäßig alle Endoskopie und Waschmaschinen auf Keimfreiheit. Weiterhin wird die geforderte Kontrolle der Leistungsqualifikation der RDG Waschmaschinen (Revalidierung) jährlich durchgeführt.

Selbstverständlich nimmt unser Endoskopiepersonal regelmäßig an fachspezifischen Qualifizierungsmaßnahmen teil und ist entsprechend geschult.