Praxis für Gastroenterologie und Hepatologie

Kapselendoskopie

In Ergänzung zur herkömmlichen Endoskopie (Magen- und Darmspiegelung) bieten wir auch die moderne Kapselendoskopie an.

Die Kapselendoskopie dient zur Untersuchung des Dünndarms. Dadurch können z. B. eine Dünndarmbeteiligung bei chronisch-entzündlicher Darmerkrankung (M. Crohn) oder Dünndarmpolypen festgestellt werden. Ihr Haupteinsatzgebiet ist die unklare Blutung oder Blutarmut bei zuvor unauffälliger Magen- und Darmspiegelung.

Die Kapsel ist bei einer Größe von 11 x 26 mm mit einer großen Tablette vergleichbar und kann problemlos mit Wasser geschluckt werden. Sie enthält eine winzige Kamera, die 2 Bilder/sec aufnimmt und an einen Datenrekorder, der an einem Gürtel um den Bauch getragen wird, sendet. Auf diese Weise entsteht ein Film, der aus etwa 60.000 gestochen scharfen Einzelbildern besteht. Diese Untersuchungsmethode ist völlig schmerzfrei, es besteht keine Belastung durch Röntgenstrahlen.

Die Aufzeichnung dauert 8 Stunden, in denen man jedoch seinen alltäglichen Beschäftigungen nachgehen kann. Danach wird der Datenrekorder in der Praxis wieder abgegeben. Hier erfolgt dann die Auswertung und Analyse.

Für die Untersuchung wird eine spezielle Darmvorbereitung benötigt. Die Kapsel wird auf natürlichem Wege ausgeschieden.

Wenn Sie Fragen zur Kapselendoskopie haben, können Sie gerne einen Beratungstermin in unserer Sprechstunde vereinbaren.